Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Webnews



http://myblog.de/veraenderungswerkstatt

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Nahrungsproblem

Wie wir alle wissen haben wir ein Problem mit der Nahrungsverteilung auf der Erde.

Man kann nun als erstes Argument einwerfen wir haben nunmal ne Markwirtschaft und das lässt sich auch nich ändern. Aber so schnell möchte ich nicht aufgeben.

Also geh ich realistisch an die Sache und erzähl euch ein wenig aus meiner Wahrnehmung.

Ich hab vor ein paar Tagen das Schneckenkorn auf unserem Küchentisch bemerkt. Jedem Menschen ist sofort klar "Ich möchte kein Schneckenkorn essen." Darum hab ich es dann in den Schrank gestellt.

Aber vorher hab ich mir versucht klar zu machen wie sich Schneckenkorn so anfühlt wenn man das auf die Schleimhäute bekommt und wie elendig die armen Schnecken daran krepieren. Hab dann auch meine imaginäre Schnecke gebeten mir zu zeigen wie es sich anfühlt von ihr gefressen zu werden, was natürlich auch nicht unbedingt angenehm war. Aber hat sich wesentlich natürlich angefühlt, wie eine Millionen Zellen die absorbieren. Ziept ein bisschen aber ansonsten vollkommen ok.

Nun möchte ich den Menschen sagen, dass sie sich ihre Nahrung NICHT, wie man annehmen zu versucht ist, durch ihre Arbeitsstelle verdienen sondern diese aus Gaia wächst. Ergo wäre es nur fair anzunehmen dass die Schnecke sich ihre Nahrung - und wenn es Rosen sind - genauso verdient hat wie wir. Nur kann sie uns halt keinen Geldschein dafür geben weil ihr das Konzept von Geld auch viel zu blöd wäre...

Also sollten wir im Sinne einer freudigen Zusammenarbeit allen Seins auf Pestizide und sogenannte "Pflanzenschutzmittel" verzichten um 1. unsere EIGENE NAHRUNG nicht zu beleidigen und 2. Der Erde das zu lassen was ihr rechtmäßig gehört nämlich ihre Gesundheit

Naja, jedenfalls bin ich froh dass ich keine der Schnecken bin die frohen Gemütes eine wunderbar leckere Rose, die sie sicherlich in der Nahrungsaufnahme genauso lieben würden wie jeder Mensch der sich 5 Minuten Zeit nimmt um sie zu betrachten, essen will aber dann elendig an Schneckenkorn krepiert und in ihrem Tod auch noch leiden muss und der Vogel der sie dann fressen mag kriegt auch nur Magenschmerzen von.

Und so hat der Mensch in seiner Ignoranz eine Kette von Leid losgestossen deren Auswirkungen über seinem Kopf zusammenschlagen. (Es geht nicht um "wir können nicht überleben wenn wir die Erde zerstören", es geht um die Emotion die Gaia [und im speziellen dieses Tier das ein Teil ihrer Seele ist] von uns entgegengeschleudert bekommt nur dafür dass sie sich ernähren will und Gott weiss sie tut das in LIEBE) 

 

Also weg mit dem Schneckenkorn, Rosen kann man betrachten solange sie Blühen und danach werden sie gefressen und gehen in eine andere Lebensform über. Aber es gibt kein Recht sie durch Mord und Todschlag als Anschauobjekt zu halten, das ist ENTSTELLT!

24.11.07 16:16


Sie kommen vom Job. Sie kommt vom Job. Sie haben Feierabend. Sie hat Feierabend. Sie wollen den Tag vergessen und schön ein bisschen Sex machen. Sie will den Tag vergessen und schön ein bisschen Probleme wälzen. Ein Widerspruch.
25.11.07 22:10


Liebe

Also abgesehen davon, dass Liebe das größte Geheimnis unserer Zeit ist, ist sie ja auch schön. Wie man zum Beispiel hier gut sieht:



Liebe kann aber natürlich auch weh tun, wie zum Beispiel ein Zug der sich mit seinen x tonnen Gewicht mit 280km/h an eine auf dem Gleis stehende Person anzuschmiegen versucht und diese von so viel Liebe überwältigt letztendlich unter dem fröhlichen Drehen der Räder und dem ruhigen Brummen des Triebwagens zerhackstückt wird.
Aber das ist ja nicht das Ende! Da die Pointe ja ist, dass der Zug (ja ich meine jetzt ganz realistisch so ein ICE Ungetüm und nicht so ne metaphorisches Gelaber wie irgendwo ich wär der Zug oder jemand hätte mich überfahren) das nur aus Liebe tut und selbst die Person auf den Gleisen - die sich inzwischen der Nichtigkeit ihres Körpers gewahr ist, oder sein dürfte - sich diesen Zug nunmal mehr oder weniger (und das ist bestimmte Notwendigkeit) herbeigerufen hat, zumindest aber bereit war die Liebe dieses Zuges zu empfangen - wenn das auch das vermeintliche Ende war.

Ich finds ja im Grunde genommen auch sehr komisch mit dieser Liebe, da zerdenkt und zermürbt man sich den Kopf darüber, was man denn sagen solle und wie alles irgendwie zu kitten sei und stellt dann fest dass man alles nur über die Grundaussage "Dir ein wenig wärme schenken" - wie man es Anfangs geplant hatte - hätte deickseln können.
Naja bitteschön. Hier hast Du noch mehr +strahl+
UND DIESE WORTE GIBT ES AUCH GRATIS

Achja da erinnere ich mich an eine Begegnung mit einer Steckdose. Meine Mutter beliebte mir ja immer furchtbare Angst zu machen und dass Steckdosen nicht zum reinfassen sind. Stolz wie ich bin bewandte ich mich dies auszuprobieren und nahm so eine stählerne Feder als Instrument der Übertragung um der Steckdose mal auf den Zahn zu fühlen. Seltsamerweise entwickelte sich eine Art von Rückstoss der mich gegen die Wand warf. Ich muss gestehen dass ich von dem elektrischen Impuls der von dieser Steckdose ausging nicht begeistert war, jedoch konnte ich meine Verletzung mit Stolz tragen und kann mit Recht behaupten zu wissen wie sich 220V/60Hz/keine Ahnung wie viel Ampere - vermutlich nich so viel - anfühlen.
Manchmal glaube ich dass das genau wie Tchernobyl total die Krassen Auswirkungen auf meinen Geist hatte. Wir sind alles Mutanten. Genmutierte Ungetüme Menschlicher Zeugungskraft.
Und wir lieben uns.

----
Und jetzt könnte ich mich selbst küssen.
26.11.07 02:50


Rausch der Toxide

Und wieder ziehe ich fröhlich an einer Zigarette um mein Gehirn auf Nikotin zu bringen . entgegen meinem eigentlichem Willen mich frei zu halten . Und Koffein geb ich mir auch täglich, mindestens 2 Tassen Kaffee . sonst funktioniere ich nicht .

Und schon fühle ich mich total benebelt und garnicht mehr als Herr meiner Selbst

Wer erlaubt überhaupt Rauchen? Und den anderen Dreck. Warum schießen sich Menschen so ab? Tuts euch echt so weh? Ihr seht nich so aus.

Alles gute und Seelenfrieden

26.11.07 22:04


Möbius

29.11.07 20:46


If electricity comes from electrons, does morality come from morons?
29.11.07 20:47


ich definiere mich durch das was ich nicht will.

wozu? ich weiss nicht

zu wollen könnte zu viel sein um es zu halten

ich will halten

aber ich kann nicht --- ich will nicht 

29.11.07 21:53





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung